Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.
Stift Klosterneuburg mit Weingarten

Eintritt

Eintritt

Wo sich Himmel und Erde begegnen, gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Mit dem Eintrittsticket besuchen Sie die Schatzkammer, die Jahresausstellung und das Stiftsmuseum.

Die Schatzkammer

In der Schatzkammer des Stiftes Klosterneuburg können die kostbarsten sakralen Kunstwerke des Stiftes aus neun Jahrhunderten besichtigt werden. Neben den mittelalterlichen Goldschmiedearbeiten, zahlreichen Reliquienmonstranzen aus dem Mittelalter und Kunstwerken aus Elfenbein ist eine Auswahl aus der großen Sammlung an Ornaten von der Barockzeit bis zur Moderne zu sehen Als absoluter Höhepunkt der stiftlichen Schatzkammer  gilt der Österreichische Erzherzogshut – die Landeskrone Österreichs – welche 1616 von Maximilian III. als heilige Landeskrone gestiftet wurde.

Wintersaison tgl., 10–16 Uhr
Sommersaison tgl., 9–18 Uhr

Die Jahresausstellung

Jahresausstellung 9. März 2019 – 17. November 2019
Des Kaisers neuer Heiliger
Maximilian I. und Margraf Leopold III. in Zeiten des Medienwandels

Wintersaison tgl., 10–16 Uhr
Sommersaison tgl., 9–18 Uhr

Führung: Mo. – Fr. 10:30/13:30/16:30 Uhr
Sa. – So. 10:30/12:00/13:30/15:00/16:30 Uhr
(Vollständige Besichtigung der Jahresausstellung nur im Rahmen der Führung.)

Das Stiftsmuseum

Das Museum ist derzeit bis 9. März 2019 aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen. Bitte um Ihr Verständnis.

Als eines der ersten Museen Österreichs, gegründet 1802, beherbergt das Stiftsmuseum bis heute eine hochrangige Sammlung an Malereien, Skulpturen und Kunsthandwerken vom Mittelalter bis zur Moderne. Meistern der Donauschule – der Großteil des Gesamtwerks von Rueland Frueauf dem Jüngeren (um 1500) ist im Stiftsmuseum zu sehen – stehen Bronzen aus der Renaissance und der Babenberger – Stammbaum, welcher anlässlich der Heiligsprechung des Markgrafen Leopold III. 1489 - 1492 angefertigt wurde, gegenüber. Zu allen Zeiten gab das Stift Klosterneuburg sakrale Kunst in Auftrag. Die 2013 ins Leben gerufene „Galerie der Moderne“ greift diese Tradition auf und so kann jedes Jahr eine neu konzipierte Sammlung geistlicher Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts besichtigt werden.

Wintersaison Sa., So. und Feiertag, 14–16 Uhr
Sommersaison Sa., So. und Feiertag, 14–17 Uhr


Möchten Sie mehrere Angebote an einen Tag in Anspruch nehmen? Dann empfehlen wir Ihnen das Tagesticket. Um EUR 13,- nutzen Sie alle angebotenen Führungen und Tickets eines Tages, inkl. Audioguide.

Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen wie z. B. Orchideen-Ausstellung.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.