Kinder und Familien im Stift

Für einen entspannten Familienausflug ins Stift sorgt eine kinderfreundliche Infrastruktur. Vor der Sala terrena mit dem Besucherempfang und dem Stiftsshop, befindet sich unweit der Terrasse des Café Escorial ein Kinderspielplatz. Für einzelne Thementouren durch das Stift steht ein Kinderaudioguide zur Verfügung, Aktiv-Stationen wie der „Materialitätensekretär und das „Fundstück“ können von Kindern und Familien individuell erforscht werden. Der „Stiftsfalter“, ein Activity Blatt, regt dazu an, die Höhepunkte des Besuches zu Hause Revue passieren zu lassen.

Kinderaudioguide

Die Kunstvermittlung hat zusammen mit Jugendlichen einen Kinderaudioguide entwickelt, der auf der Sakralen Tour begleitet, in die Schatzkammer und durch die Kaiserzimmer führt. Die Kinder verfolgen spannende Gespräche zwischen den riesigen Atlanten, erleben eine Audienz beim Kaiser oder hören überraschenden Geschichten aus der Perspektive einer Stiftsmaus zu.

Der Mulitimediaguide arbeitet mit vielfältigen sinnlichen Reizen wie Originaltönen,  Dialogen, Interviews  und  Fragen, die die Wahrnehmung schärfen. Dies motiviert zu einem hochkonzentrierten Gang in eine unbekannte Welt. Das Vermittlungsmedium ermöglicht eine akustische Reise durch das Stift, öffnet unerwartete Blickwinkel und löst Fragen aus, die auch noch nach dem Stiftsbesuch Antworten suchen lassen.

  • Kinderaudioguide Sakrale Tour – ganzjährig begleitend zu geführten Touren
  • Kinderaudioguide Schatzkammer – ganzjährig während der Öffnungszeiten
  • Kinderaudioguide Imperiale Tour – ganzjährig begleitend zu geführten Touren

Der Kinderaudioguide ist kostenfrei in Verbindung mit einer Eintrittsticket erhältlich.

Materialitätensekretär

Interaktive Erlebnisstation in unmittelbarer Nähe der Sala terrena/Besucherempfang,  am Gang zur Schatzkammer; ganzjährig während der Öffnungszeiten zugänglich in Verbindung mit einem Eintrittsticket. Der „Materialitätensekretär“ dient als praktische Vertiefungsebene zu den kostbaren Artefakten in der Schatzkammer. Die Gestaltung vom Designbüro Toledo i Dertschei macht neugierig unterschiedliche Materialqualitäten zu erspüren.

Fundstück

Blitzlichter aus der 900jährigen Geschichte des Stiftes in Gestalt eines fantasievollen Möbels mit Pop-up-Elementen, Dioramen und Gucklöchern auf der Galerie oberhalb der Sala terrena/Besucherempfang; ganzjährig während der Öffnungszeiten zugänglich in Verbindung mit einem Eintrittsticket.

Als ein wahres „Fundstück“ stellte sich der alte Schreibtisch des Konventmitglieds Gregor Doxat für die Kunstvermittlung heraus. Zusammen mit anderen Relikten aus dem Möbellager baute das Team mit dem Designerduo „Wunderkammer“ (Angelika Höckner und Gerald Moser) daraus ein phantasievolles Guckkastenmöbel. Im Vorbereich des Stiftsateliers wartet es mit Schubladen und Geheimfächern darauf, von neugierigen  Besucherinnen und Besuchern näher erforscht zu werden.

Stiftsfalter

Activity-Blatt aufliegend beim Besucherempfang/Sala terrena sowie in einem Seitenfach des  „Fundstück“-Möbels. Der fantasievoll gestaltete „Stiftsfalter“ lädt Kinder von 6-10 Jahren ein, sich selbständig mit den Inhalten des Stiftes auseinanderzusetzen, sei es während ihres Aufenthaltes im Stift oder auch als Nachbereitung zu Hause.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.