Der Orden der Augustiner Chorherren

Der Orden der Augustiner Chorherren geht zurück auf den heiligen Augustinus, der als Bischof von Hippo Regius (im heutigen Algerien) Anfang des 5. Jahrhunderts mit den Priestern seiner Bischofsstadt ein gemeinsames Leben geführt hat, um den seelsorglichen Dienst mit einem klösterlichen Leben zu verbinden.

Diesem Ideal weiß sich der Augustiner Chorherren-Orden bis heute verpflichtet. „Aus den Erfordernissen der Gegenwart“ heraus wirkt er als „Priestergemeinschaft für den Dienst am Volk Gottes. Die Chorherren bilden eine Priestergemeinschaft, um ihren Dienst für die Kirche, und hier besonders für die Diözese, besser erfüllen zu können.“ (Konstitutionen der Österreichischen Augustiner Chorherren-Kongregation) Umgekehrt gewinnt der einzelne aus dem Leben der Gemeinschaft Kraft für sein tagtägliches Wirken.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.