Kongregation und Konföderation der Augustiner Chorherren

Die Kongregation der Österreichischen Augustiner Chorherren

Die Kongregation der Österreichischen Augustiner Chorherren ist der Zusammenschluss der Augustiner Chorherrenstifte St. Florian (Oberösterreich), Herzogenburg (Niederösterreich), Klosterneuburg (Niederösterreich), Neustift (Südtirol), Reichersberg (Oberösterreich) und Vorau (Steiermark). Gegründet wurde die Kongregation 1907.
An der Spitze der Kongregation steht der auf jeweils fünf Jahre gewählte Generalabt. Seit 2002 ist dies der Propst von Klosterneuburg Bernhard Backovsky. Sein Stellvertreter ist der so genannte Konvisitator, seit 2002 der Propst von Vorau Gerhard Rechberger.

Generaläbte seit 1907:
1907 – 1920    Joseph Sailer, St. Florian
1920 – 1937    Josef Kluger, Klosterneuburg
1937 – 1953    Alipius Linda, Klosterneuburg
1954 – 1987   Gebhard Koberger, Klosterneuburg
1987 – 2002  Wilhelm Neuwirth, St. Florian
seit 2002        Bernhard Backovsky, Klosterneuburg

Die Konföderation der Augustiner Chorherren

Am 4. Mai 1959 (900 Jahre nach der Römischen Synode 1059, siehe „Ordensgeschichte“) gründete der hl. Papst Johannes XXIII. mit dem Apostolischen Schreiben „Caritatis Unitas“ die Konföderation der Augustiner Chorherren. Ursprünglich gehörten zu der Konföderation die Lateranensische Kongregation (Rom, Italien), die Österreichische Kongregation, die Kongregation vom Großen St. Bernhard (Schweiz) und die Kongregation Saint-Maurice (Schweiz). Später schlossen sich die Windesheimer Kongregation (Paring, Deutschland), die Kongregation „Redemptoris Mater“ (La Cotellerie, Frankreich), die Kongregation von der Unbefleckten Empfängnis (Rom, Italien), die Kongregation von St. Vikor (Champagne, Frankreich) und die Brüder vom Gemeinsamen Leben (Maria Bronnen, Deutschland) der Konföderation an.
An der Spitze der Konföderation steht der auf jeweils sechs Jahre gewählte Abt-Primas, seit 2010 der Propst von Klosterneuburg Bernhard Backovsky.

Abt-Primas seit 1959:
1959 – 1968   Lois-Séverin Haller, St. Maurice
1968 – 1974   Gebhard Koberger, Österreichische Kongregation
1974 – 1980   Anthony Bull, Lateranensische Kongregation
1980 – 1986   Angelin-Maurice Lovey, Großer St. Bernhard
1986 – 1992   Karl Egger, Windesheimer Kongregation
1992 – 1998   Henri Salina, St. Maurice
1998 – 2004  Anthony Maggs, Lateranensische Kongregation
2004 – 2010  Maurice Bitz, St. Viktor
seit 2010        Bernhard Backovsky, Österreichische Kongregation

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.