Stift Klosterneuburg mit Weingarten

Stifterl

STIFTER DES STIFTERLS

Kleine Portion, große Idee: Durch eine Kooperation mit den Austrian Airlines wurde das Weingut Stift Klosterneuburg zum Erfinder des Stifterls. Man muss kein Etymologe sein, um auf die Herkunft des Begriffs Stifterl zu kommen. Das Stifterl – die kleine Flasche mit einem Fassungsvermögen von 0,375 Liter oder kleiner – stammt vom Begriff Stift ab. Dass das Stift Klosterneuburg hinter dem Namen steht, ist allerdings selbst Etymologen kaum bekannt.

In den 1950er Jahren traten die Austrian Airlines mit dem Auftrag an das Weingut Stift Klosterneuburg heran, einen Rotwein für die First Class in kleinen Flaschen abzufüllen. Der Wein, in der kleinen Klosterneuburger Flasche, sorgte für große Furore unter den Fluggästen: Erstmals kein französischer Rotwein sondern heimischer St. Laurent! Damals ist unter dem Flugpersonal und den Fluggästen die liebevolle Bezeichnung „Stifterl“ aufgekommen, war doch in den kleinen Flaschen immer Wein aus dem Stift Klosterneuburg.

Heute setzen nicht nur Fluglinien wie Fly Niki sondern auch zahlreiche Hotels in Ihren Mini-Bars auf die hochwertigen Weine des Stifts Klosterneuburg im Kleinformat. Das Stifterl-Sortiment umfasst neben dem Top-Wein St. Laurent Ausstich auch einen klassischen Grünen Veltliner, das Rotwein-Cuvée LUX und einen Zweigelt. Darüberhinaus gibt es auch den naturtrüben, sortenreinen Apfelsaft vom Golden Delicious und den Traubensaft vom St. Laurent im Stifterl.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.