„Wer singt betet doppelt“

27.11.2017

„Wer singt betet doppelt“

Chöre aus dem Großraum Klosterneuburg sangen zugunsten des Vereins „Ein Zuhause für Straßenkinder“ 3.324,- Euro ein.

„Wer singt, betet doppelt“: sagte der Ordensvater Augustinus. „Diese Worte machen uns bewusst, dass der Schöpfungsauftrag Gottes im Singen und Musizieren eine besondere Rolle spielt. Daher freut es mich ganz besonders, dass zahlreiche Klosterneuburger Chöre die Einnahmen ihres Konzertes zugunsten armer Kinder spendeten“, so Propst Bernhard Backovsky bei der Spendenübernahme.

Der Arbeitskreis Ökumene Klosterneuburg stellte mit zehn Klosterneuburger Chören ihren Gesang dem sozialen Engagement des Vereins „Ein Zuhause für Straßenkinder“ zur Verfügung. „Wir sehen es als unsere soziale Verantwortung, Vereine zu unterstützen, die Armut vor Ort zu bekämpfen“, so Gitta Auner, Leitung Arbeitskreis Ökumene Klosterneuburg. „Beim diesem Verein können wir uns sicher sein, dass unsere Spende 1:1 dort ankommt, wo es am Nötigsten ist.“

In den Dienst der guten Sache stellten sich folgende Chöre
Chor Weidling, Stadtchor Klosterneuburg, Schlosschor Hadersfeld, Gospelchor der evangelischen Gemeinde, Gospel- und Kirchenchor Weidling, Kirchenchor und Jugend/Kinderchor St. Leopold, KammerChorus, Vocals, Kirchenchor Maria-Gugging und der Ad Hoc Chor St. Martin.

Ein Zuhause für Straßenkinder
Seit 1991 kämpft die, vom Jesuitenpater Georg Sporschill SJ gegründete, Gemeinnützige Privatstiftung „Concordia Sozialprojekte“ um menschenwürdige Lebensbedingungen für heimatlose Kinder in Rumänien und der Republik Moldau. Über 1.000 Kinder haben bereits in den Concordia Häusern Unterkunft und Heimat gefunden. Seit dem Jahr 2000 unterstützt das Stift Klosterneuburg dieses Projekt mit der Aktion „Ein Zuhause für Straßenkinder“.

Folgende Spendenkonten stehen zur Verfügung
Erste Bank: AT10 2011 1824 2710 1000, BIC: GIBAATWWXXX
Raiffeisenlandesbank NÖ: AT05 3200 0000 0001 1148, BIC: RLNWATWW

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar – unsere Registrierungsnummer: SV 1477

 

Foto:      Pater Markus Inama SJ, Vorstand und Geistliche Leitung der Concordia Sozialprojekte;
Ulla Konrad, Vorstand Concordia Sozialprojekte; Gitta Auner, Leitung Arbeitskreis Ökumene Klosterneuburg;
Christian Eckstein und Anton Höslinger Can.Reg.

Copyright Stift Klosterneuburg, Abdruck honorarfrei

Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
T: +43 2243 411-182, M: +43 676 / 447 90 67
E: presse@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 gegründet und 1133 den Augustiner Chorherren übergeben, um ein religiöses, soziales und kulturelles Zentrum zu bilden. Das Stift ist heute ein wichtiges kulturtouristisches Ziel, eine religiöse und soziale Institution und ein bedeutender Wirtschaftsbetrieb. Es besitzt unter anderem das älteste und eines der renommiertesten Weingüter Österreichs. – www.stift-klosterneuburg.at

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.