Vom Miteinander zum Füreinander

12.01.2017

Vom Miteinander zum Füreinander

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsgedenkens findet ein Festvortrag, um das Gemeinsame der Kirchen wieder zu entdecken, im Stift Klosterneuburg statt. Der Impulsvortrag der Bischöfe Michael Bünker und Helmut Krätzl dient als Basis für eine anschließende Diskussion.

Das Stift Klosterneuburg und das Katholische Bildungswerk der Erzdiözese Wien laden zu einem Festvortrag mit dem Titel Ökumene der Gaben: vom Miteinander zum Füreinander. Was wir voneinander haben“ anlässlich des 500-jährigen Reformationsgedenkens ein.

Referenten des Abends sind Bischof Dr. Michael Bünker, evang. Kirche A.B. und Bischof DDr. Helmut Krätzl, röm.-kath. Kirche.

Ökumene heißt heute, das Gemeinsame der Kirchen wieder zu entdecken und die spirituellen Reichtümer des jeweils anderen zu sehen und daraus zu lernen. In den beiden Referaten wird die Position der Kirchen vorgestellt und an diesem Abend weiter diskutiert.

Termin:   Donnerstag, 26. Jänner 2017, 19.00 Uhr

Ort:          Augustinussaal, 3400 Stift Klosterneuburg, Stiftsplatz 8

Tickets:   Eintrittsspende: € 5.- (Für Mitglieder der Liturgiewissenschaftlichen
Gesellschaft Klosterneuburg frei.)

 

 

Foto:      Stift Klosterneuburg, Fotograf Michael Zechany
Copyright Stift Klosterneuburg, Abdruck honorarfrei

 

 

Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
T: +43 2243 411-182, M: +43 676 / 447 90 67
E: presse@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 gegründet und 1133 den Augustiner Chorherren übergeben, um ein religiöses, soziales und kulturelles Zentrum zu bilden. Das Stift ist heute ein wichtiges kulturtouristisches Ziel, eine religiöse und soziale Institution und ein bedeutender Wirtschaftsbetrieb. Es besitzt unter anderem das älteste und eines der renommiertesten Weingüter Österreichs. – www.stift-klosterneuburg.at

 

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.