NÖ-Wissenschaftspreis an Edith Kapeller

17.10.2016

NÖ-Wissenschaftspreis an Edith Kapeller

Das Land Niederösterreich vergibt für besondere wissenschaftliche Leistungen jährlich Würdigungs- und Anerkennungspreise. Am 13. Oktober 2016 wurde der Anerkennungspreis an Edith Kapeller für ihre wissenschaftliche Arbeit verliehen.

Seit 1964 fördert das Land Niederösterreich herausragende ForscherInnen, die durch ihre Arbeiten einen wesentlichen Beitrag zur wissenschaftlichen Eigenständigkeit des Landes leisten.

Für die Masterarbeit zum Thema „Codex 1253 der Stiftsbibliothek Klosterneuburg und Codex 365 (rot) der Stiftsbibliothek Göttweig“ verlieh die Niederösterreichische Landesregierung Frau Edith Kapeller (BA MA MA) den „Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Wissenschaft“. Sie analysierte zwei „Belial“-Handschriften des 15. Jahrhunderts und ihren Bezug zum Weltende. Die Überreichung des Preises erfolgte durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am Donnerstag, den 13. Oktober 2016, in Grafenegg.

Edith Kapeller wurde 1990 in Zwettl-NÖ geboren. Nach ihrer Matura im Jahr 2009 absolvierte sie an der Universität Wien das Bachelor- und Masterstudium „Deutsche Philologie“ sowie das Masterstudium „Geschichtsforschung“, „Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaften“. Im Stift Klosterneuburg ist Edith Kapeller seit 2013 beschäftigt.

Die Bestände der größten Stiftsbibliothek Österreichs haben seit Jahrhunderten wissenschaftliche Relevanz, die bis in die heutige Zeit reicht. Seit jeher dient die Bibliothek des Stiftes Klosterneuburg als weltweit bedeutende Forschungsstätte.

 

 

Foto:   NÖ-Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreicht den „Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Wissenschaft 2016“ an Edith Kapeller Stift Klosterneuburg, für ihre Masterarbeit zum Thema „Codex 1253 der Stiftsbibliothek Klosterneuburg und Codex 365 (rot) der Stiftsbibliothek Göttweig“.

Das Foto darf für redaktionelle und PR-Zwecke in sämtlichen Online- und Printmedien frei verwendet werden.
Die Nutzung für Plakate, Werbung bzw. Inserate bedarf einer gesonderten Vereinbarung!
Die Quellenangabe ist jedoch Voraussetzung und muss aus folgender Bildzeile bestehen:

Copyright: NLK Johann Pfeiffer

 

 

Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
T: +43 2243 411-182, M: +43 676 / 447 90 67
E: presse@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 gegründet und 1133 den Augustiner-Chorherren übergeben, um ein religiöses, soziales und kulturelles Zentrum zu bilden. Das Stift ist heute ein wichtiges kulturtouristisches Ziel, eine religiöse und soziale Institution und ein bedeutender Wirtschaftsbetrieb. Es besitzt unter anderem das älteste und eines der renommiertesten Weingüter Österreichs.  –  www.stift-klosterneuburg.at

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.