Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Musik im Stift Klosterneuburg 2018

16.05.2018

Musik im Stift Klosterneuburg 2018

Unter dem Titel MUSIK IM STIFT finden jährlich einzigartige Konzerte in den historischen Räumen des Stiftes Klosterneuburg statt - welche es nicht zu versäumen gilt.

Seit mehr als 900 Jahren ist das Stift Klosterneuburg, vor den Toren Wiens gelegen, ein über die Grenzen hinweg bekannter Ort der Begegnung. Diese Tradition wird auch in der Musik gepflegt und so finden unter dem Titel MUSIK IM STIFT jährlich einzigartige Konzerte in den historischen Räumen des Stiftes statt – welche es nicht zu versäumen gilt.

_________________________

THE QUEEN´S SIX – im Auftrag ihrer Majestät

THE QUEEN’S SIX wurden 2008 aus Anlass des 450. Krönungsjubiläums von Queen Elizabeth I gegründet. Im Jahr 2018 feiert die Gruppe ihr zehnjähriges Bestehen, das Anlass zu dem Jubiläumsprogramm „Dedicated Folk“ gegeben hat, im Rahmen dessen die Ausnahmekünstler exquisite Kostproben ihres Könnens geben. Mit einzigartigen Arrangements, perfekt aufeinander abgestimmten Stimmen und dem typischen „British Sense of Humour“ präsentieren die charismatischen Künstler ihr Programm und bereiten Ihnen ein unvergessliches Hörvergnügen. Wir sind besonders stolz darauf, das Ensemble zum Abschluss seiner Europatournee wieder im Augustinussaal des Stiftes Klosterneuburg begrüßen zu dürfen. Es erwartet Sie eines der besten Vokalensembles Europas, direkt aus der königlichen Hofkapelle des Windsor Castle.

OrtAugustinussaal
Zeit: 2 Termine, Donnerstag 31. Mai und Freitag 1. Juni 2018, jeweils 19:00 Uhr
Tickets: EUR 19,- / Erw.
An der „Sala terrena“ Tageskasse sowie an der Abendkasse vor dem Augustinussaal, 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

Bildtext: „The Queen’s Six – im Auftrag ihrer Majestät“ (Foto , Abdruck honorarfrei)

_________________________

KOMPONISTEN UND IHRE FRAUEN

Im Rahmen der zweiteiligen Konzertreihe werden die Beziehungen von berühmten Komponisten zu ihren größten Unterstützerinnen musikalisch wie literarisch beleuchtet.

WIEN

TEIL 1: Mezzosopranistin Alice Rath & Manfred Reschauer am Klavier An diesem Abend sind Lieder von Richard Wagner in Verbindung mit Lesungen aus Briefen, die zwischen ihm und Mathilde Wesendonck versendet wurden, welche den Komponisten als Mäzenin stets unterstützt hat. Weiters sind ausgewählte Stücke von Johannes Brahms, welcher mit Clara Schuhmann eine ähnlich intensive Brieffreundschaft und symbiotische Beziehung geführt hat, insbesondere nachdem ihr Ehemann und ebenfalls großer Unterstützer von Brahms – Robert Schuhmann – verstarb, zu hören. Ein Abend der hohen Künste und verborgener Gefühle.

Ort: Augustinussaal
Zeit: Freitag 15. Juni 2018, 19:00 Uhr
Tickets: EUR 14,- / Erw.
An der „Sala terrena“ Tageskasse sowie an der Abendkasse vor dem Augustinussaal, 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.
Bildtext:  Alice Raht (Foto Lena Kern, Abdruck honorarfrei)

 

TEIL 2: Sopranistin Katrin Targo
Sie wird mit Arien von Pjotr Iljitsch Tschaikowski der Beziehung des Komponisten mit seiner – ihm nie begegneten – Mäzenin Nadeschda Filaretowna von Meck auf den Grund gehen. In 14 Jahren entstehen durch die Brieffreundschaft des Komponisten und seiner Unterstützerin 1.204 Briefe, aus denen ausgewählte Stellen zwischen den Liedern gelesen werden. Wenngleich sich die Herrschaften gerne das eine oder andere Mal in der gleichen Stadt aufgehalten haben, so verzichteten sie dennoch auf eine persönliche Begegnung. Die daraus entstehende Spannung findet sich in den Werken Tschaikowskys wieder und macht einen ganz besonderen Reiz aus.

Bildtext:  Katrin Targo (Foto Ekaterina Kokhanova, Abdruck honorarfrei)

Ort: Augustinussaal
Zeit: Donnerstag 22. November 2018, 19:00 Uhr
Tickets: EUR 14,- / Erw.
An der „Sala terrena“ Tageskasse sowie an der Abendkasse vor dem Augustinussaal, 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

_________________________

BACHCHOR SALZBURG

DER BACHCHOR SALZBURG gehört zu den führenden öster­ reichischen Vokalensembles und genießt internationales An­ sehen. Seit einigen Jahren pflegt er jeden Herbst in a­cappella Konzerten die höchste Schule der vokalen Ensembleliteratur. Die Chorwerke, die bei dem diesjährigen Programm erklin­ gen, sind unter dem Titel „Lamenti“ zusammengefasst. Das Lamento macht Schicksalsschläge in verschiedenen Situatio­ nen des menschlichen Daseins hörbar – als Wehklage, Trauer­ gesang oder Jammer.

Ausgehend von den „Lamentationes Hieremiae Prophetae“ von Thomas Tallis, über eines der bekanntesten Lamenti der Musikliteratur, das „Lamento d‘Arianna“ von Claudio Monte­ verdi oder Wolfgang Amadeus Mozarts „Kyrie“ bis hin zu dem volksliedhaften Stück „Drömmarna“ („Träume“) von Jean Sibelius, welches die Menschen „auf glänzenden Strömen“ schließlich jeglicher Schwermut entrückt und Ruhe und Frieden schenkt.

Bildtext:  Bachchor Salzburg (Foto Andreas Hechenberger, Abdruck honorarfrei)

Ort: Augustinussaal
Zeit: Sonntag 14. Oktober 2018, 17:00 Uhr
Tickets: EUR 19,- / Erw.
An der „Sala terrena“ Tageskasse sowie an der Abendkasse vor dem Augustinussaal, 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

_________________________

GALAKONZERT AN DER FESTORGEL

Die Festorgel des Stiftes Klosterneuburg hat 2017 ihr bereits 375­jähriges Bestehen gefeiert und wurde im Zuge dieses Jubiläums über mehrere Monate hinweg von Grund auf saniert. Jedes Register liebevoll eingestellt und jede Pfeife auf Hochglanz poliert, steht sie heute wieder in der Stiftskirche wie in ihren ersten Tagen. Im heurigen Jahr nun soll sie erneut erklingen, so auch im Herbst, rund um das weithin bekannte Leopoldifest zu Ehren des hl. Leopold, dem Gründer des Stiftes Klosterneuburg und späteren Landespatron von Niederösterreich.

Zu diesem Zwecke freuen wir uns ganz besonders, Univ.-Prof. Johannes Ebenbauer im Stift Klosterneuburg begrüßen zu dürfen, der als europaweit führender Experte für barocke Orgeln die Zeit Karls VI. wieder aufleben lassen wird.

Bildtext:  Univ.-Prof. Johannes Ebenbauer (Foto Albert Miklos, Abdruck honorarfrei)

Ort: Stiftskirche Stift Klosterneuburg
Zeit: Sonntag 18. November 2018, 15:00 Uhr
Tickets: EUR 14,- / Erw.
An der „Sala terrena“ Tageskasse sowie an der Abendkasse in der Stiftskirche, 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

_________________________

ADVENTKONZERT

Ein Adventkonzert, aber keine gängige Feiertagsmusik. Bernhard Mikuskovics & Georg Baum präsentieren alte Weihnachtslieder neu und exquisit. Das österreichische Duo „Mikuskovics Baum“, beschäftigt sich seit vielen Jahren vor allem mit der Alten Volksmusik Europas, setzt sie mit Zweistimmigem Gesang, Maultrommel, Harfe, Jodlern, Obertongesang, und diversen Blas­ und Saiteninstrumenten in Szene.In den Tagen vor Weihnachten geben diese zwei besonderen Künstler erneut ein besinnliches Konzert im Augustinussaal des Stiftes Klosterneuburg, das für eine kurze Zeit von dem bunten Treiben rund um Familien­ besuche und Besorgungen ablenken und die Möglichkeit geben soll, sich selbst in der Besinnlichkeit der Klänge wieder zu finden.

Bildtext:  Duo Mikuskovics Baum (Foto Fotostudio Floyd, Abdruck honorarfrei)

Ort: Augustinussaal Stift Klosterneuburg
Zeit: Donnerstag 20. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Tickets: EUR 23,- / Erw.
An der „Sala terrena“ Tageskasse sowie an der Abendkasse vor dem Augustinussaal, 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn.

———————-

Allgemeines:
Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 gegründet und 1133 den Augustiner Chorherren übergeben, um ein religiöses, soziales und kulturelles Zentrum zu bilden. Das Stift ist heute ein wichtiges kulturtouristisches Ziel, eine religiöse und soziale Institution und ein bedeutender Wirtschaftsbetrieb. Es besitzt unter anderem das älteste und eines der renommiertesten Weingüter Österreichs.
www.stift-klosterneuburg.at

Information:
Stift Klosterneuburg, Stiftsplatz 1, 3400 Klosterneuburg (Niederösterreich)
Tel.: +43 (2243) 411-212
E-Mail: tours@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

Presserückfragen:
Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
Mobil: +43 676 44 79 067
Email:
presse@stift-klosterneuburg.at
PR Plus GmbH,
Charlotte Ludwig
Tel.: +43664 160 77 89
Email: ludwig@prplus.at,
Pressetext- und Fotoarchiv: www.prplus.at

 

 

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.