Leopoldipfennig in Gold an Prof. Edith Specht

15.05.2017

Leopoldipfennig in Gold an Prof. Edith Specht

Als eine wertvolle Unterstützung zur Erforschung und Pflege der stiftlichen Sammlungen würdigte Generalabt Propst Bernhard Backovsky Frau Dr. Edith Specht ihr unermüdliches Engagement im Stift Klosterneuburg. Sie betreut seit Jahren die stiftliche Münzsammlung und ist eine der regelmäßigen Autorinnen der Ausstellungskataloge und wissenschaftlichen Publikationen des Stiftes Klosterneuburg. Mit großer Wertschätzung überreichte er ihr persönlich den Leopoldpfennig in Gold.

Einer langen Tradition folgend erfolgte die Prägung eines Leopoldipfennigs. Für den Entwurf des Leopoldipfennigs zum 900-Jahr-Jubiläum konnte die renommierte slowakische Medaillenkünstlerin Ludmila Cvengrošova gewonnen werden. Die Vorderseite zeigt den hl. Leopold in der traditionellen Gestalt mit Kirchenmodell, die Rückseite vereint die Wappen des Stiftes, der Stadt Klosterneuburg und des Prälaten Propst Bernhard H. Backovsky. Die Prägung erfolgte bei der „Münze Österreich“ in Gold, Silber und Bronze. Die goldenen und silbernen Leopoldi-Pfennige werden vom Stift als Ehrengeschenke vergeben, während die bronzene Ausführung für den Verkauf, z.B. als Erinnerung an einen Stiftsbesuch, bestimmt ist.

Frau Univ.Prof. Doz. Dr. Edith Specht habilitierte 1986 zur Dozentin der Alten Geschichte und Alterskunde mit besonderer Berücksichtigung der Frauengeschichte. Später wurde sie zur A.o. Professorin mit dem Spezialgebiet Numismatik ernannt. Ihr Interesse an frauenspezifischen Fragen zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Forschungs- und Publikationstätigkeit. Zum Einen ist es die Stellung der Frau in der Antike, zum Anderen sind es die Pionierinnen in Wissenschaft und Forschung im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert und deren oft mühsamer Kampf um Anerkennung. Zahlreiche Titel ihrer Publikationen legen davon Zeugnis ab.

 

Bild:  Generalabt Propst Bernhard Backovsky und Univ.Prof. Dr. Edith Specht.
Copyright: Stift Klosterneuburg/W.Hanzmann, Abdruck honorarfrei

 

 

 

Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
T: +43 2243 411-182, M: +43 676 / 447 90 67
E: presse@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

 

Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 gegründet und 1133 den Augustiner Chorherren übergeben,
um ein religiöses, soziales und kulturelles Zentrum zu bilden. Das Stift ist heute ein wichtiges kulturtouristisches Ziel, eine religiöse und soziale Institution und ein bedeutender Wirtschaftsbetrieb.
Es besitzt unter anderem das älteste und eines der renommiertesten Weingüter Österreichs.
www.stift-klosterneuburg.at

 

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.