Jungweintaufe und Ausstellungseröffnung in der Stiftsvinothek Klosterneuburg

24.10.2016

Jungweintaufe und Ausstellungseröffnung in der Stiftsvinothek Klosterneuburg

Am Donnerstag, dem 20. Oktober, erfolgten die Ausstellungseröffnung „Von der Hand in den Mund“ und die Jungweintaufe des „Jungen Klosterneuburgers 2016“.

Der Junge Klosterneuburger 2016 des Stiftes Klosterneuburg ist trinkfertig! Er begeisterte die Gäste bei der Jungweintaufe und anschließenden Verkostung am Donnerstag, dem 20. Oktober, in der Stiftsvinothek Klosterneuburg. „Der erste Wein des Jahres gibt einen frischen, ungestümen Vorgeschmack auf den Überraschungsjahrgang 2016“, so der Weingutsleiter Wolfgang Hamm, „und er passt hervorragend zu Herbstschmankerln und würzigem Käse!“. Die Taufe des „Jungen Klosterneuburgers“ erfolgte durch den Kämmerer des Stiftes, Dr. Walter Simek Can. Reg.. Erhältlich ist der Junge Klosterneuburger 2016 ab sofort in der Stiftsvinothek und im gut sortierten Fachhandel.

Von der Hand in den Mund
„Mit der Ausstellung des Foto-Künstlers Martin Seidenschwann kehrt die Reihe in der Vinothek zur ursprünglichen Idee zurück. Bilder, die mit Esskultur, Trinkkultur und Genuss zu tun haben, zu präsentieren, führen uns ein bisschen Back to the roots“, so der Kurator des Stiftes, Wolfgang Christian Huber, „er hat diese Fotoserie speziell für die Vinothek geschaffen und sie ist im Laufe der letzten Monate entstanden.“.

Der Fotograf Martin Seidenschwann stellte sich dabei die Frage: Was kommt vor dem Genuss?“ Und kam zu dem Entschluss: „Das Schlaraffenland ist wohl der einzige Ort, an dem die gebratenen Vögel direkt in den Mund fliegen. In der realen Welt ist das Zutun der Hände vonnöten und anders als das Mahl selbst wird die Arbeit, die für seine Zubereitung nötig ist – sei es das Kochen, Backen, Braten oder auch das Tischdecken, Wein aus dem Keller holen, Geschirr waschen etc. – nicht nur als Genuss, sondern auch als Mühe empfunden.“. Die meisten Fotos zeigen daher Hände in Verbindung mit Lebensmitteln. Allesamt haben mit dem Verzehr, der Zubereitung oder Vorbereitung des Mahles zu tun. Ein weiterer Teil der Fotos zeigt Speisen, Zutaten, Früchte und Ähnliches ohne Hände. Obwohl die Bildsprache der der Werbung ähnelt, zeigt der Künstler eine gewisse kritische Distanz zu den Verheißungen der Konsumkultur. Dies unterstreichen teilweise ironische oder humoristische Bildtitel.

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt in der Vinothek des Stiftsweinguts Klosterneuburg zu sehen, der Jungwein 2016 ist abgefüllt und steht gekühlt zur Verkostung bereit.

Vinothek Stift Klosterneuburg
3400 Klosterneuburg, Rathausplatz 24, T: +43 2243/411–548, vinothek@stift-klosterneuburg.at

Ausstellung: 20. Oktober 2016 30. Jänner 2017
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9 – 18 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr, So 12 – 17 Uhr, feiertags geschlossen

Foto:   Stiftskurator MMag. Wolfgang Christian Huber, Künstler Martin Seidenschwann;
Kämmerer Dr. Walter Simek Can.Reg.; Abgeordneter zum Nationalrat Johannes Schmuckenschlager;
Weingutsleiter Dr. Wolfgang Hamm  –  Abdruck honorarfrei

 

Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
T: +43 2243 411-182, M: +43 676 / 447 90 67
E: presse@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.