Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Dina Larot, in Verbundenheit mit dem Stift

26.11.2019

Dina Larot, in Verbundenheit mit dem Stift

Um ihre Verbundenheit mit dem Stift Klosterneuburg zu zeigen überreichte die Künstlerin Propst Bernhard Backovsky eine Zeichnung mit dem Titel „Mutter mit Kind“. Einige ihrer Bilder sind bereits fixer Bestand im Stiftsmuseum.

Die Frauenmalerin Dina Larot sieht sich selbst in erster Linie als „Menschenmalerin“. Neben den Porträts und Mädchenbildern, für die die Künstlerin in erster Linie bekannt ist, entstehen seit vielen Jahren auch immer wieder Werke zu religiösen Themen. Das Gemälde „Salome“ war heuer in der Galerie der Moderne des Stiftsmuseums in einer Präsentation unter dem Titel „Himmlische Musik und Tänze des Todes“ zu sehen, eine Darstellung der Markgräfin Agnes, der Gattin Leopolds III. zählt schon seit einiger Zeit zum Bestand des Museums.

Um ihre Verbundenheit mit dem Stift Klosterneuburg zu zeigen überreichte die Künstlerin nun Propst Bernhard Backovsky eine Zeichnung mit dem Titel „Mutter mit Kind“. Das Blatt stellt ihre Enkelin Antje mit einem ihrer Kinder dar. Da die emotionale Verbindung zu ihren Modellen ein wichtiges Element in der Kunst von Dina Larot ist, zählen die Bilder, die Familienmitglieder zeigen, durchwegs zu ihren intensivsten und besten Werken.

 

 

Foto:       Dina Larot überreichte Propst Bernhard Backovsky das Bild „Mutter mit Kind“ als Zeichen der Verbundeheit.

v.l.n.r.: Kustos der stiftlichen Sammlungen MMag. Wolfgang Christian Huber; Künstlerin Dina Larot;
Propst Bernhard Backovsky  – Copyright: Stift Klosterneuburg, W.Hanzmann, Abdruck honorarfrei

 

 

Walter Hanzmann
Stift Klosterneuburg – Pressesprecher
T: +43 2243 411-182, M: +43 676 / 447 90 67
E: presse@stift-klosterneuburg.at

Zurück

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.