Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Online Collection des Stiftsmuseums

01.12.2018

Online Collection des Stiftsmuseums

Um die vielfältigen Sammlungsbestände des Stiftes noch besser der Öffentlichkeit zugänglich zu machen wird mit 1. Dezember 2018 die Online Galerie des Stiftsmuseums gestartet. In einer ersten Tranche wurden ca. 250 Werke aus den Bereichen gotische Tafelmalerei und moderne Sakralkunst online gestellt. Die Galerie wird in der Folge sukzessive erweitert. Bereits im Frühjahr 2019 werden weitere Werke aus Barock und Renaissance nachfolgen.

Zur Online Collection


Das Stiftsmuseum Klosterneuburg

Das Stiftsmuseum befindet sich in den sogenannten Erzherzogenzimmern im 2. Stock des Kaisertrakts. In nicht weniger als 15 Sälen wird ein Querschnitt durch die Sammlungen des Stiftes geboten. Von überregionaler Bedeutung ist vor allem der Bestand an spätgotischen Tafelbildern. Seit 2015 ergänzt die Galerie der Moderne die Bestände aus Gotik, Renaissance und Barock. Hier wird sakrale Kunst aus der Zeit von 1900 bis heute gezeigt.Das Stift Klosterneuburg hat zu allen Zeiten seines Bestehens Kunst in Auftrag gegeben und erworben. Diente diese bis in die Barockzeit vornehmlich dem Gottesdienst und dem Gotteslob sowie repräsentativen Zwecken, so änderte sich diese Anschauung im späten 18. Jahrhundert unter dem Einfluss der Aufklärung. Was die wissenschaftliche Aufarbeitung der Sammlungen und ihre Öffnung für ein interessiertes Publikum angeht, kann Klosterneuburg durchaus eine Pionierposition für sich in Anspruch nehmen. Das Stiftsmuseum geht bereits auf Propst Ambros Lorenz (regierend 1772 – 1781) zurück, der die Einrichtung und Katalogisierung einer stiftlichen „Kunst- und Raritätenkammer“ in die Wege leitete. Mit der Online Collection versucht das Stift nun in zeitgemäßer Weise nach und nach alle seine Sammlungsbestände für die interessierte Öffentlichkeit und die Forschung zugänglich zu machen.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.