Ein Novize und zwei ewige Gelübde

28.08.2016

Ein Novize und zwei ewige Gelübde

Das Hochfest des heiligen Ordensvaters Augustinus wurde im Stift Klosterneuburg heuer wieder besonders gefeiert: Ein neuer Novize bekam sein Ordenskleid sowie seinen Ordensnamen und zwei banden sich durch die ewige Profess (Gelübde) an das Augustiner-Chorherrenstift Klosterneuburg. Eine Gemeinschaft von Seelsorgern, die als Pfarrer und Kapläne in ihren Pfarrgemeinden wirken.

27. August 2016, es wurde bei der Ersten Vesper zum Hochfest des heiligen Augustinus in das Noviziat – eine einjährige Probezeit – aufgenommen: Andrzej Jankoski

Dr. Andrzej Jankoski, geboren am 14. April 1976 in Busko Zdrój, Polen. Er studierte in Polen Jura, Wirtschaft und Theologie, erhielt 2002 seine Priesterweihe in der polnischen Diözese Kielce, der er auch von 2012 bis 2016 als wirtschaftlicher Direktor vorstand.
 Er erhielt bei seiner Einkleidung den Ordensnamen Norbert.

28. August 2016: Ewige Profess
MARTIN Nguyen Ngoc Hoang
 Nguyen Ngoc Hoang wurde am 31. Oktober 1973 in Nghe An, Vietnam, geboren. Am 10. Oktober 2011 wurde er als Postulant ins Stift Klosterneuburg aufgenommen. Das Noviziat begann er am 27. August 2012 und erhielt bei seiner Einkleidung den Ordensnamen Martin. 
Zurzeit studiert er Theologie in Heiligenkreuz.

THADDÄUS Andreas Anton Ploner
Andreas Ploner wurde am 18. Juni 1978 in Innsbruck geboren. Mit einem bereits abgeschlossenen Theologiestudium wurde er am 27. August 2012 im Stift Klosterneuburg eingekleidet und erhielt den Ordensnamen Thaddäus. 
Zurzeit absolviert er sein Doktoratsstudium an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.