Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Renaissance

Reiter in antikischer Rüstung

Titel: Reiter in antikischer Rüstung
Künstler: Oberitalienisch (Venedig oder Padua)
Material und Technik: Bronze, Höhe 25 cm
Entstehungsjahr: Um 1500 – 1510
Inventarnummer: KG 4

Vermutlich Venezianisch. Das Pferd wurde einem der Bronzepferde von San Marco in Venedig nachempfunden. Der Reiter stimmt mit einer Gruppe in New York, Metropolitan Museum of Art (Acc. Nr. 64.101.1419) überein.

https://www.metmuseum.org/art/collection/search/203916

Literatur:

Ausst.Kat. Albrecht Dürer. Come sentirò freddo dopo il sole, Palazzo Ducale, Mantova 2016, Kat.Nr. 26

Raphael Beuing, Pferdestärken. Zu zwei Kleinskulpturen aus dem Museum Faesch, in: Jahresbericht des Historischen Museums Basel 2010, S.17-29 hier: S.23. Abb.7.

Manfred Leithe-Jasper in: Ausst.Kat. Rinascimento e passione per l’antico. Andrea Riccio e il suo tempo, Castello del Buonconsiglio, Trient 2008, S. 326-329, Kat.Nr. 42.

Wolfgang Huber (Hg.), Sehnsucht nach der Antike, Ausst.Kat. Stiftsmuseum Klosterneuburg 1992, Kat.Nr.68.

Manfred Leithe-Jasper,  Renaissance Master Bronzes from the Collection of the Kunsthistorisches Museum Vienna, London 1986, S. 104-106.

Ausst.Kat. Natur und Antike in der Renaissance, Liebieghaus Frankfurt am Main, 1985, Kat.Nr. 79.

Leo Planiscig, Die Bronzen. Katalog der Kunstsammlungen im Stifte Klosterneuburg, Bd. III, Wien 1941, Kat.Nr. 4.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.