Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.
Rueland Frueauf

Gotische Tafelbilder

Klostervisitation durch den heiligen Korbinian

Titel: Klostervisitation durch den heiligen Korbinian
Künstler: Donauländischer Meister
Material und Technik: Tempera auf Holz, 49 x 66 cm
Entstehungsjahr: um 1490
Inventarnummer: GM 63

Die Tafel ist Teil einer vierteiligen Serie mit Szenen aus dem Leben des Hl. Korbinian (GM 60-63).

Literatur:

Wolfgang Jahn / Evamaria Brockhoff (Hgg.), Verbündet, Verfeindet, Verschwägert. Bayern und Österreich, , Ausst.Kat. Bayerisch- Oberösterreichische Landesausstellung 2012, Burghausen 2012. Band 1, S.137, Kat.Nr. 85.

Elisabeth Vavra (Hg.), Die Suche nach dem verlorenen Paradies. Europäische Kultur im Spiegel der Klöster, Ausst.Kat. Niederösterreichische Landesausstellung Melk 2000, Kat.Nr. 2.2.13.

Georg Prast, Szenen aus der Legende des Hl. Korbinian, ca. 1490: Beitrag zur Untersuchung spätgotischer Maltechnik im Zusammenhang mit der Konservierungs- und Restaurierproblematik an vier verwölbten Tafeln unter besonderer Berücksichtigung des Bildträgers: Anonym, Oberösterreichischer Meister, Dipl. unpubl. Akademie der bildenden Künste Wien, 1996.

Ausst.Kat. Klosterneuburg Zentrum der Gotik, Stiftsmuseum Klosterneuburg 1961, Kat.Nr. 44.

Wolfgang Pauker (Hg.), Katalog der Kunstsammlungen des Stiftes Klosterneuburg, Samml.Kat. Bd.1 : Otto Benesch, Die Gemäldesammlung des stiftlichen Museums, Klosterneuburg 1937, S. 93 ff.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.