Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.
Der Weltenrichter - Gottfried Hula

Galerie der Moderne

Fuge – tace – quiesce. Das Große Lebenstuch – Linde Waber

Titel: Fuge - tace - quiesce. Das Große Lebenstuch
Künstler: Linde Waber (1940 -)
Material und Technik: Holzschnitt, Collage und Öl auf Leinwand, 470 x 160 cm
Entstehungsjahr: 2015
Inventarnummer: GM 1062

Das Werk entstand ursprünglich für eine Ausstellung in St. Peter an der Sperr in Wiener Neustadt im Jahe 2016. Das („kleine“) Lebenstuch ist für Linde Waber ein extrem wichtiges Objekt. Es handelt sich dabei um ein rotes Seidentuch, auf das sie viele Zitate geschrieben hat, die irgendwann einmal für sie wichtig waren und die in ihrer Gesamtheit ihre Lebensphilosophie darstellen. Dieses Tuch bewahrt sie in ihrem Atelier sorgfältig auf. Einen dieser Sprüche hat die Künstlerin herausgenommen und in ein monumentales Kunstwerk übersetzt, das sie das „Große Lebenstuch“ genannt hat. Die Legende berichtet, Arsenius, einer der frühchristlichen Wüstenväter, hätte im Gebet Gott angefleht: „Zeig mir den Weg zum Heil!“ Daraufhin soll ihm eine Stimme von oben zugerufen haben: „Fuge, tace, quiesce!“: Flüchte von der Welt, schweige und komm so zu Ruhe und Frieden. Im Großen Lebenstuch fließen Schrift, figurale Elemente, Naturformen und -farben und Gestaltungselemente von mittelalterlichen Glasfenstern ineinander. „In früheren Jahren bin ich in furchtbare Situationen gekommen, da mein Temperament mich zu unüberlegtem Handeln gebracht hat… Vielleicht ist eine Weisheit meines Alters, dass ich durch „Fuge, tace, quiesce“ leichter durchs Leben gehe.“ (Linde Waber). Erworben von der Künstlerin im Jahr 2019

Homepage der Künstlerin: http://www.lindewaber.com