Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Renaissance

Fortuna (Venus Marina)

Titel: Fortuna (Venus Marina)
Künstler: Nach Giambologna (1529 - 1608)
Material und Technik: Bronze, Höhe 54 cm
Inventarnummer: KG 13

Wahrscheinlich in Venedig im 16. Jahrhundert entstanden.
Die Figur hielt einst vermutlich ein Segel in den Händen, das heute verloren ist.
Planiscig schreibt die Statue Danese Cattaneo (1509-1573) zu.

Literatur:

Wolfgang Huber (Hg.), Sehnsucht nach der Antike, Ausst.Kat. Stiftsmuseum Klosterneuburg 1992, Kat.Nr.27.

Charles Avery /Anthony Radcliff / Manfred Leithe-Jasper (Hgg.), Giambologna 1529-1608. Ein Wendepunkt der europäischen Plastik, Ausst.Kat. Kunsthistorisches Museum Wien 1978, Kat.Nr. 15a.

Ausst. Kat. Vorbild – Abbild. Zur Selbstdarstellung des Renaissancefürsten, Ambras 1988, Kat. Nr. 10.

Kunsthistorisches Museum Wien (Hg.), Katalog der Kunstsammlungen des Stiftes Klosterneuburg, Bd.3 : Leo Planiscig, Die Bronzen, Samml.Kat., Stiftsmuseum Klosterneuburg 1942, Kat.Nr. 13 (noch Danese Cattaneo zugeschrieben).

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.