Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.
Rueland Frueauf

Gotische Tafelbilder

Der heilige Leopold

Titel: Der heilige Leopold
Künstler: Meister der Donauschule
Material und Technik: Tempera auf Holz, 54 x 21,5 cm
Entstehungsjahr: nach 1515
Inventarnummer: GM 95

Die Tafel gehört zu einem ehemaligen Flügelaltar (siehe GM 92- 95)
Der Künstler steht in der frühen Nachfolge Cranachs d. Ä.
Die Darstellungen sind Kopien nach Dürers „Schutzheilige Österreichs“.

Literatur:

Carl Aigner / Karl Holubar / Wolfgang Christian Huber (Hgg.), Heiliger Leopold. Mensch Politiker Landespatron Ausst.Kat. Landesmuseum Niederösterreich St.Pölten 2013, Kat.Nr. 4.02.

Heidrun-Ulrike Wenzel (Hg.) Schätzereich-Schicksalsreich Niederösterreich, Ausst.Kat Landesmuseum Niederösterreich 2009, Kat.Nr. 3.04

Karl Holubar (Hg.), Die Krone des Landes, Ausst.Kat. Stiftsmuseum Klosterneuburg 1996 Kat.Nr. 19.

Floridus Röhrig (Hg.), Der Heilige Leopold, Ausst.Kat. Stiftsmuseum Klosterneuburg 1985, Kat.Nr. 238.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.