Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.
Rueland Frueauf

Gotische Tafelbilder

Begräbnis Mariä

Titel: Begräbnis Mariä
Künstler: Wiener Meister in Salzburg
Material und Technik: Tempera auf Holz, 63 x 53 cm
Entstehungsjahr: 1450 bis 1460
Inventarnummer: GM 35

Das Bild besaß eine heute verlorene Rückseite mit Darstellung der Epiphanie.
(Schwarz-weiß Abbildung nur noch bei Großmann 1932)

Literatur:

Barbara Marx, Ein spätgotisches Tafelbild im Stift Klosterneuburg. Ein Marienbegräbnis, Seminararbeit Universität Wien (unpubl.), Wien 2016.

Agnes Husslein-Arco/ Veronika Pirker-Aurenhammer (Hgg.), Wien 1450. Der Meister von Schloss Lichtenstein und seine Zeit. Ausst.Kat. Belvedere Wien 2013,  S. 180.

Wolfgang Pauker (Hg.), Katalog der Kunstsammlungen des Stiftes Klosterneuburg, Samml.Kat. Bd.1: Otto Benesch, Die Gemäldesammlung des stiftlichen Museums, Klosterneuburg 1937, S. 70.

Fritz Großmann, Zwei spätgotische Tafelbilder in Stift Klosterneuburg, in: Josef Strzygowski-Festschrift: zum 70. Geburtstag dargebracht von seinen Schülern, Klagenfurt 1932, S. 75ff.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.