Osterkonzert – Übertragung

Osterkonzert
23.03.2018

Osterkonzert – Übertragung

Für alle jene, die keine Gelegenheit hatten das Osterkonzert 2018 live zu erleben:

In ORF 2 ist die Konzertaufzeichnung am Ostersonntag, den 1. April um 9:05 Uhr, direkt vor der Messe aus Rom mit dem päpstlichen Segen „Urbi et Orbi“ zu erleben und auf 3sat (D,A,CH) am Ostermontag, den 2. April um 9:05 Uhr.

ORF III überträgt das Konzert am 10. Mai um 9:05 Uhr in der Matinee am Feiertag.

 


Das Osterkonzert des Bach Consort Wien bringt bedeutende Werke der Musikgeschichte an den Ort zurück, für den sie komponiert worden sind: den sakralen Raum. Das traditionelle Osterkonzert des Bach Consort Wien unter der Leitung von Rubén Dubrovsky findet 2018 zum dritten Mal im Stift Klosterneuburg statt.

Johann Sebastian Bach
Messe h-moll, BWV 232 – „Hohe Messe“ (ca. 1733-1749)
für Soli, Chor und Orchester
***


Rubén Dubrovsky, Leitung

Joanne Lunn, Sopran
Céline Scheen, Sopran
Kristin Mulders, Alt
Cyril Auvity, Tenor
Christian Immler, Bass


Bach Consort Wien

Salzburger Bachchor

___

Bachs h-Moll-Messe gehört zu den größten Werken der Musikgeschichte. Sie hat den Komponisten über zwei Jahrzehnte beschäftigt: angefangen vom Sanctus (1724), über die „Missa“ von 1733 bis zu den ergänzenden Ordinariums-Sätzen aus seinen letzten Lebensjahren.
„Die h-Moll Messe ist der Mont-Blanc der sakralen Musik – höher kann man in der abendländischen Musik nicht hinaus.“ (Franz Liszt)
Diese Vertonung eines vollständigen Ordinarium missae ist eines der bekanntesten Werke Bachs und wahrscheinlich eine der berühmtesten Messvertonungen überhaupt. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler inspiriert und fasziniert dieses große Vokalwerk bis heute. Trotz einer langen Entstehungszeit und der unterschiedlichen Verwendung einzelner Sätze, lässt sie sich als große, zusammenhängende Komposition deuten. Sie nimmt – als letztes Werk Bachs – nicht nur biografisch für den Komponisten einen besonderen Platz ein, sondern auch stilistisch für die Musikgeschichte, indem sie stile antico und stile moderno in sich vereint. Mit groß besetztem Bach Consort Wien unter Leitung von Rubén Dubrovsky, ebenso groß besetztem Salzburger Bachchor und herausragenden Vokalsolisten wie Joanne Lunn, Céline Scheen, Kristin Mulders, Cyril Auvity und Christian Immler wird diese Aufführung sowohl den konzertanten wie auch liturgischen Teilen dieser monumentalen Komposition gerecht.

Ort: Stiftskirche
Zeit: Freitag, 23. März 2018, 19.00 Uhr

Tickets: € 60,00 Kategorie | € 45,00 Kategorie | € 10,00 Kategorie C | erhältlich an der Sala terrena-Tageskasse des Stiftes Klosterneuburg, tours@stift-klosterneuburg.at02243/411-212 sowie online unter www.osterkonzert.at/tickets

 


Logo_Wojnars

Mit freundlicher Unterstützung von Wojnar’s Wiener Leckerbissen Delikatessenerzeugung GmbH.


Weitere Konzerte des Bach Consort Wien:

„Der Hoffnung ein Zuhause geben”, CONCORDIA Benefizkonzert
Freitag, 2. März 2018 / 19.30 Uhr / Wiener Konzerthaus (Schubertsaal)
Der Reinerlös dieses Benefizkonzertes kommt der Concordia Sozialprojekte zugute.
Newsletter

Der monatliche Mail-Newsletter informiert Sie über Veranstaltungen, Neuigkeiten aus dem Haus und dem Weingut Stift Klosterneuburg.

Facebook

Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.