Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Mitbruder Gerhard Gödel verstorben

15.10.2018

Mitbruder Gerhard Gödel verstorben

Erzbischöflicher Konsistorialrat Gerhard Gödel, Augustiner-Chorherr des Stiftes Klosterneuburg, ehemaliger Pfarrer und Stadtdechant verstarb im 88. Lebensjahr in den Abendstunden des 11. Oktober 2018 in Tulln.

Gerhard Gödel wurde am 27. Jänner 1930 in Wien geboren, absolvierte das Realgymnasium in Wien-Floridsdorf und trat nach der Matura 1948 in das Stift Klosterneuburg ein, legte 1952 die Feierliche Profess ab und wurde am 23. Mai 1954 zum Priester geweiht.

Als Kaplan wirkte er von 1954-1958 in Wien 12., Pfarre Maria Lourdes, und in Wien 21., Pfarre Donaufeld, von 1958-1967. Von 1967-2005 war er Pfarrer in Klosterneuburg-Weidling. Von 1979-1999 leitete er als Dechant das Dekanat Klosterneuburg. Neben seiner seelsorglichen Tätigkeit als Kaplan, Pfarrer und Dechant war er viele Jahrzehnte als Religionslehrer in Volks- und Hauptschulen aktiv. Seine besondere Zuneigung galt den alten und kranken Menschen im Krankenhaus Floridsdorf und im Alters- und Pflegeheim der Caritas in Klosterneuburg. Als Friedhofsverwalter des Weidlinger Friedhofs hatte er mit der gesamten Weidlinger Bevölkerung einen sehr persönlichen und freundschaftlichen Kontakt, ungeachtet ihrer Religionszugehörigkeit. Die Renovierung seiner Pfarrkirche in Weidling war ihm ein besonderes Anliegen. Und so konnten mit Hilfe treuer Spender neue Kirchenfenster, neue Kirchenbänke, eine Kirchenheizung und eine neue Orgel angeschafft werden. Seit seiner frühesten Kindheit fühlte sich Gerhard besonders auch mit den Tieren, unseren Mitgeschöpfen, auf innigste Weise verbunden.

FOTOS DER BEISETZUNG

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.