Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.

Musikalische Soiree

Musikalische Soiree
21.06.2018

Musikalische Soiree

Sebastian Skocic, Oboe und Englischhorn
Julia Maria Sliwa, Klavier

Programm:

Robert Schumann
Drei Romanzen für Oboe und Klavier op. 94
Ein Faschingsschwank aus Wien op. 26

Peter Hrncirik
Suite Japonaise für Englischhorn und Klavier
(2014/15-Gesamturaufführung)

Ort: Augustinussaal
Zeit: 21. Juni 2018, 18.30 Uhr
Tickets: Eintritt frei. Spenden erbeten.

Veranstalter: Dr. Peter Hrncirik


Sebastian Skocic
wurde 1988 in Wien geboren und begann seinen Oboenunterricht mit zehn Jahren an der Universität für  Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Klaus Lienbacher. Dort führte er bei Prof. Harald Hörth sein Studium fort und schloss
es 2014 mit Auszeichnung ab.

Julia Maria Sliwa
wurde 1991 in Wien geboren. Sie ist Studentin an der Universität für Musik Wien in der Klasse von Stefan Mendl. Seit 2016 nimmt sie zudem Dirigierunterricht bei Claudius  Traunfellner und studiert postgradual bei Anrzej Jasiński.  Ihren ersten Klavierunterricht erhielt Julia bei ihrer Mutter und wurde ab dem sechsten Lebensjahr von Teresa Leopold unterrichtet. Sie ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe.
Unter anderem gewann sie den I. Preis beim Internationalen Wettbewerb Valsesia Musica in Italien, den II. Preis beim Internationalen Chopin Wettbewerb in Slowenien und war Finalistin des VI.  Internationalen Chopin Wettbewerbs in Budapest. 2015 war sie Repräsentantin Polens und Österreichs beim XVII. Internationalen Chopin Wettbewerb in Warschau.

Peter Hrncirik
(geb. 1964) war während und nach seinem Orgel-Konzertfach-Studium bei Prof. Dr. Rudolf Scholz (†), dem Studium der Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung an der Musikhochschule Wien (Abschluss mit einstimmiger Auszeichnung, Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 1990), sowie einem interuniversitären Doktoratsstudium (Promotion zum Dr. phil. 1996) 14 Jahre lang Stiftskapellmeister, Stiftsorganist und künstlerischer Leiter der Sängerknaben an der niederösterreichischen Benediktinerabtei Altenburg, ehe er 2002 in den höheren Schuldienst wechselte. Als Musikerzieher am Bundes-Oberstufenrealgymnasium Wien I, Hegelgasse 12, oblag ihm auch die Leitung des Schulchores, der mit jährlichen Großprojekten (u.a. einer szenischen Aufführung von Carl Orffs„ Carmina Burana“ im Wiener Odeon) an die Öffentlichkeit trat. Ab 1994 bekleidete er verschiedene Forschungs-und Lehraufträge an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seit Herbst 2017 bekleidet er eine Stelle als Universitätsprofessor für Tonsatz und Gehörbildung am Anton Bruckner Institut für Chor-und Ensembleleitung sowie Tonsatz an der Musikpädagogik der  Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw).  

Newsletter

Der monatliche Mail-Newsletter informiert Sie über Veranstaltungen, Neuigkeiten aus dem Haus und dem Weingut Stift Klosterneuburg.

Facebook

Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.