Gottesdienst zum Jahrestag der Verkündigung der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils

03.12.2016

Gottesdienst zum Jahrestag der Verkündigung der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils

Festlicher Gottesdienst in der Pius-Parsch-Kirche St. Gertrud zum
Jahrestag der Verkündigung der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils

Am 4. Dezember 1963 wurde während des II. Vatikanischen Konzils (1962-1965) in Rom die epochemachende Liturgiekonstitution „Sacrosanctum Concilum“ von der überwältigenden Mehrheit der Konzilsväter beschlossen – darunter auch der ehem. Generalabt Propst Gebhard Koberger von Stift Klosterneuburg. Wichtiger Wegbereiter der Reform war der Klosterneuburger Chorherr Pius Parsch mit seiner „Volksliturgischen Bewegung“, die von hier aus die Weltkirche erfasst und ihr „liturgisches Bewusstsein wesentlich geprägt“ hatte (Joseph Ratzinger).
Aus diesem Anlass feiert Generalabt Bernhard Backovsky am Vorabend, den 3. Dezember 2016 um 18 Uhr einen Festgottesdienst in der Pius-Parsch Kirche St. Gertrud in Klosterneuburg. Die Kirche wurde unter Parsch zur weltweit bekannten „Wiege der Volksliturgischen Bewegung“, hier ist der berühmte Chorherr auch bestattet.

Die Heilige Messe wird vom Liturgiereferat der Erzdiözese Wien gestaltet. Um 17:45 wird die Vesper gebetet. Die Festpredigt hält der Pastoraltheologe o. Univ.-Prof. Dr. Johann Pock von der Universität Wien.

Am Ende des Gottesdienstes werden die Barbarazweige gesegnet und wird zur Agape eingeladen.

Newsletter

Der monatliche Mail-Newsletter informiert Sie über Veranstaltungen, Neuigkeiten aus dem Haus und dem Weingut Stift Klosterneuburg.

Facebook

Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.