Orgelkonzert „Österreich ist frei“

26.10.2016

Orgelkonzert „Österreich ist frei“

Der preisgekrönte Organist Johannes Zeinler wird beim diesjährigen Orgelkonzert mit der international bekannten Schauspielerin Konstanze Breitebner ein Programm der Extraklasse präsentieren.

Johannes Zeinler wurde 1993 in Tulln an der Donau geboren und studiert derzeit Orgel bei Pier Damiano Peretti, Klavier bei Christiane Karajev und Kirchenmusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Nachdem er bereits mit 18 Jahren beim 18. Internationalen Orgelwettbewerb um den Bach-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden als Preisträger hervorging, folgten 1. Preise beim 4. Internationalen Franz Schmidt Orgelwettbewerb 2012 und beim Internationalen Rheinberger Orgelwettbewerb 2013 in Liechtenstein. Zu seiner jüngsten Auszeichnung zählt der 1. Preis beim renommierten 28. Internationalen Orgelwettbewerb 2015 in St.Albans, welcher ihm Auftritte an bedeutenden Orten wie dem King´s College Cambridge, Christ Church Oxford, Notre Dame de Paris, Cathedrale de Chartres, Ste-Croix Bordeaux, u.a. ermöglicht. Seine Konzerttätigkeit führte ihn bereits zu diversen Festivals wie dem Carinthischen Sommer, GOArt Festival Göteborg, Mozarteum Salzburg und der Jeunesse Wien.

Konstanze Breitebner wurde in Wien geboren und spielte am Wiener Volkstheater und in der Josefstadt sowie in Theatern in Bonn und Frankfurt.  Zahlreiche Kino- und Fernsehfilme machten sie zum Publikumsliebling, so zum Beispiel ihre Rollen in „Der Salzbaron“, “Julia – Eine ungewöhnliche Frau“ und „Schlosshotel Orth“. Für ihre Rolle in Peter Mazzuchellis Kinofilm „Day and Night“ erhielt sie den Schauspielerpreis beim Filmfestival San Remo.
Derzeit spielt Konstanze Breitebner u.a. im Landestheater St. Pölten, im Wiener Lustspielhaus und im Stadttheater Walfischgasse. Auch im Theater zum Himmel spielt sie regelmäßig mit z.B. 2016 als Celia in „Calender Girls“. Auch ihr Repertoire an Soloprogrammen ist groß.

Neben Werken des Frühbarock wird auch Musik des 20. Jahrhunderts auf der Festorgel von 1642 erklingen. Gegenübergestellt wird eine Lesung aus der Autobiographie von Ina Roberts. Ina Roberts, 1904 in Wolkersdorf im Weinviertel geboren, war Schauspielerin und Autorin bis zur Machtergreifung Hitlers in Österreich. Bei der Volksabstimmung 1938 über den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich setzte sie sich vehement gegen den Anschluss ein. Sie wurde denunziert und verhaftet. Nach der Haftentlassung gelang ihr die Emigration nach England, wo sie nach dem Krieg als Hörspielautorin bei der BBC und als Hörfunkmoderatorin beim ORF bekannt wurde.

Termin: 26. Oktober 2016, 15.00 Uhr
Ort: Stiftskirche
Tickets: € 14.–/Erw., freier Eintritt für Kinder bis 14 Jahre an der Sala terrena-Tageskasse des Stiftes Klosterneuburg

Information: tours@stift-klosterneuburg.at oder T.: 02243/411-212

Die Orgeln des Stiftes

 


Logo_Wojnars

Mit freundlicher Unterstützung von Wojnar’s Wiener Leckerbissen Delikatessenerzeugung GmbH.

Newsletter

Der monatliche Mail-Newsletter informiert Sie über Veranstaltungen, Neuigkeiten aus dem Haus und dem Weingut Stift Klosterneuburg.

Facebook

Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen verwendet.